Publikationen

Disclaimer:

IEEE Copyright Notice

This material is presented to ensure timely dissemination of scholarly and technical work. Copyright and all rights therein are retained by authors or by other copyright holders. All persons copying this information are expected to adhere to the terms and constraints invoked by each author's copyright. In most cases, these works may not be reposted without the explicit permission of the copyright holder.

ACM Copyright Notice

These are the authors' versions of the work. The copyright is with ACM. They are posted here by permission of ACM for your personal use. Not for redistribution. See individual publication details for information on the publication of the definitive versions.

Springer-Verlag LNCS Copyright Notice

The copyright of these contributions has been transferred to Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York. The copyright transfer covers the exclusive right to reproduce and distribute the contribution, including reprints, translations, photographic reproductions, microform, electronic form (offline, online), or any other reproductions of similar nature. Online available from Springer-Verlag LNCS series.

Work that appeared before the 1st of September 2003 was published while the authors were with the Lehrstuhl Praktische Informatik IV at the University of Mannheim.

Verteilte interaktive Medien

Author(s): Martin Mauve.
Title: Verteilte interaktive Medien
Published: In Dorothea Wagner (ed.): Ausgezeichnete Informatikdissertationen, Gesellschaft für Informatik, , 2001
Keyword(s): Verteilte interaktive Medien, Konsistenzhaltung, Sitzungsaufzeichnung, Unterstützung von Nachzüglern
Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird gezeigt, dass verteilte interaktiveMedien eine homogene Medien-Klasse bilden. Insbesondere ermöglichenes Vertreter dieser Klasse, dass eine verteilte Benutzergruppe mit demMedium selbst interagiert. Typische Beispiele fürverteilte interaktive Medien sind Shared-Whiteboard-Systeme,Netzwerk-basierte Computerspiele und verteilteVirtual-Reality-Umgebungen. Um nachzuweisen, dass die Idee einer homogenenMedienklasse gültig ist, wird ein gemeinsames Medienmodellpräsentiert. Weiterhin wird ein Anwendungsprotokoll mit demNamen RTP/I vorgestellt, welches die Entwicklung vonwiederverwendbarer Funktionalität in Form von generischen Dienstenermöglicht. Diese sind medienunabhängig und so für die gesamte Medienklasseeinsetzbar. Im Rahmen der Arbeit wurden drei generische Diensteentwickelt: Konsistenzerhaltung, Sitzungsaufzeichnung und dieUnterstützung von Nachzüglern. Um die Funktionsfähigkeit dereinzelnen Bestandteile der Arbeit zu demonstrieren, entstandder Prototyp einer 3D-Telekooperationsanwendung, die zur Zeitvon Siemens für den Einsatz in einem Call-Center-Produkt erweitertwird.
Note:
Bib entry: [XML] [BibTeX]
Download: [PDF]
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenWE Informatik